Autor Nachricht

calendula

(Junior Member)

geändert von: calendula - 22.02.10, 15:56:38

Hallo zusammen,

ich habe eine frage zum Thema Zusatzstoffe in Spirituosen.
Ich habe vor kurzem ein Angebot für einen Cocos-Likör erhalten, den wir in unserem Betrieb abfüllen sollten. Die Spezifikation des Likörs sagten aus, dass E304 (Fettsäure der Ascorbinsäure) und E307 (Tocopherol-Vitamin E) enthalten ist. Beides sind Antioxidationsmittel. Nach der Spirituosenverordnung dürfen eigentlich keine Konservierungsstoffe in Spirituosen (über 15%vol) verwendet werden. Die Zusatzstoff-Zulassungsverordnung erlaubt allerdings den Einsatz von diesen Stoffen. Was nun?
22.02.10, 12:12:54

calendula

(Junior Member)

da antioxidationsmittel nicht gleichzusetzen sind mit konservierungsmittel, sind A. in Spirituosen erlaubt, müssen allerdings deklariert werden.
24.02.10, 11:39:39

Peter Schnittger

(Administrator)

Hallo Calendula,

wenigstens jemand, der auf deine Frage antwortet! lachen

Mit herzlichen Grüßen

Peter Schnittger

Nicht das Optimale ist unser Ziel
- sondern der pragmatische Perfektionismus!


QRPS Management Consulting
Hand-Crafted-Spirits
24.02.10, 12:41:26

calendula

(Junior Member)

geändert von: calendula - 24.02.10, 13:14:01

ja, das ist wohl wahr.
aber war auch irgendwie ne doofe frage.

aber hier mal eine interessantere Frage:
Im „Alkohol ABC und Recht“ wird unter dem Begriff Konservierungsmittel erklärt, dass bei der Weiterverarbeitung von konservierte Lebensmittel, d.h. wenn sie als Zutat zu anderen Lebensmittel verwendet werden, die Kenntlichmachung unterbleiben darf, sofern die Konservie-rungsstoffe keine technologische Wirkung mehr ausüben. Würde dies auch für Zusatzstoffe gelten, so dass bei der Verwendung eines Inhaltstoffes, welcher Zusatzstoffe enthält, dieser nicht auf dem Endprodukt gekennzeichnet werden muss?

Bsp. Kräuteressenz, welche zur Herstellung von Kräuterlikören verwendet wird, enthält Konservierungsstoffe. müsste auf dem likör "mit Konsvierungsmittel" deklariert werden?
24.02.10, 13:12:15

Peter Schnittger

(Administrator)

Also ich muss zugeben, ich bin hier wirklich kein Fachmann. Aber so wie ich erlebt habe, unterbleibt die Kennzeichnung, wenn eben keine technologische Wirkung mehr vorhanden ist. Das heißt aus meinem Verständnis, wenn der Konservierungsstoff aus deinem Kräuterextrakt durch die Weiterverarbeitung keinen Einfluss mehr auf das Endprodukt hat, dann sollte keine Deklarationspflicht mehr vorliegen.

Habt Ihr denn kein Labor, bei dem Ihr regelmäßige Untersuchungen machen lasst? In der Regel wissen die darüber genauer Bescheid (und sagen das auch, ohne gleich die Hand auf zu halten).

Mit herzlichen Grüßen

Peter Schnittger

Nicht das Optimale ist unser Ziel
- sondern der pragmatische Perfektionismus!


QRPS Management Consulting
Hand-Crafted-Spirits
24.02.10, 13:39:23

calendula

(Junior Member)

geändert von: calendula - 24.02.10, 14:43:49

cool cool cool

danke für den tipp. dass ich darauf nich selbst gekommen bin duh

hatte lieferanten und hersteller von rohstoffen angerufen, aber die hatten auch keine ahnung. aber jetzt konnte ich das innerhalb von 5min mit unserem labor klären.

die konservierungsmittel erfüllen keinen technolog. zweck im endprodukt, so dass sie nicht deklariert werden müssen.
hatte auch noch andere fragen betreffs kennzeichnung von zusatzstoffen in spirituosen, die mir der gute mann sofort beantworten konnte.

also bei fragen zur kennzeichnung von zusatzstoffen wenden sie sich an mich lachen
24.02.10, 14:39:04

Peter Schnittger

(Administrator)

tja, 6 Jahre Erfahrung als Coach und Auditor sind eben unbezahlbar! zwinkern

Mit herzlichen Grüßen

Peter Schnittger

Nicht das Optimale ist unser Ziel
- sondern der pragmatische Perfektionismus!


QRPS Management Consulting
Hand-Crafted-Spirits
24.02.10, 17:17:18

Annette

(Member)

Hallo, jetzt muß ich aber noch mal nachfragen. Welchen technologischen Zweck soll denn ein Konservierungsmittel haben?(Natürlich weiß ich was Konservierungsmittel sind!) Ich habe das bisher immer so erklärt bekommen, dass wirklich nur Mittel die rein aus technologischen Aspekten eingesetzt werden, damit gemeint sind, wie Schaumverminderer, Trennmittel oder Stabilisatoren. Sonst könnte ich ja am Ende alle E Nummern unter den Tisch fallen lassen, nur weil ich noch Zucker irgendwo zugebe und das Produkt weiterverarbeitet habe.

Sonnige Grüße

Annette
02.03.10, 09:39:13

calendula

(Junior Member)

guten morgen,

ich bezieh mich auf §9 Absatz 8 der ZZulV:

"Die Angaben nach Absatz 1 können entfallen,
1. wenn Zusatzstoffe nur den Zutaten eines Lebensmittels zugesetzt sind, sofern die Zusatzstoffe in dem Lebensmittel keine technologische Wirkung mehr ausüben,..."

Die Konservierungsmittel, die der Rohstofflieferant in der Essenz hinzufügte, besitzen im Endprodukt keine technologische Wirkung (konservierende Wirkung), da die Mengen viel zu gering sind.

Im übrigenhaben wir aktuell unseren Rohstofflieferanten um den Verzicht auf Konservierungsmittel in Rohstoffen, die wir verwenden, gebeten und dies war kein Problem!
03.03.10, 08:09:38
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
2 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag IFS Version 5 - Risikobewertung/ Risikoanalyse
67 65535
15.10.13, 18:18:31
Gehe zum ersten neuen Beitrag IFS 6 erwischt nun die Ebene 2 und 3 voll!!!
37 65535
01.10.12, 11:05:11
Gehe zum letzten Beitrag von Strobl
Gehe zum ersten neuen Beitrag EUGH Urteil: Der Handel haftet für Kennzeichnungsverstoß
13 25937
25.06.07, 19:04:11
Gehe zum ersten neuen Beitrag Schabenomitoring
22 65535
25.03.14, 09:33:59
Gehe zum letzten Beitrag von Maurice
Gehe zum ersten neuen Beitrag IFS Version 5
14 29837
03.12.06, 20:33:40
Archiv

 

Powered by: phpMyForum 4.2.1 © Christoph Roeder